Das Volk der Sinti und Roma lebt seit 600 Jahren mit uns zusammen in Deutschland und in Europa. Sie haben eine eigene Sprache und Kultur. Sie wurden durch die Staaten und auch die Kirchen gemieden und werden es z. T. auch heute noch. Die Zahl der Ermordeten während der Naziherrschaft durch marodierende Nazitruppen und in KZs wird auf eine halbe Million Opfer geschätzt. Heute leben in West- und Osteuropa ca. 11,5 Millionen Sinti und Roma.

Vor einigen Jahren hat eine große Erweckung unter diesen Stämmen begonnen. Über eine Million haben Jesus Christus angenommen und eine neues und völlig verändertes Leben begonnen. Es entstehen blühende Gemeinden und Bibelschulen, ehemalige Prostituerte, Zuhälter, Drogendealer und Mafiosis sind heute Gemeinde- oder Hauskreisleiter, Evangelisten und Bibelschüler. Gott bestätigt diese Arbeit durch mächtige Zeichen und begleitende Wunder, die selbst Ärzte in Erstaunen setzen.

Sie benötigen dringend ein Ausbildungszentrum in Cheb (CZ), das von deutschen Sinti und Roma gestützt wird. Doch die Tschechen wollen die Romas nicht in ihrem Land, in ihren Gaststätten und Restaurants, die Kirche in Cheb hat sie aus ihren Räumen rausgeworfen. Doch sie haben eine unerschütterliche Hoffnung, dass Gott ihnen in Cheb ein Ausbildungszentrum geben wird und die finanziellen Mittel dazu.

Machen wir uns eins mit ihnen und beten wir für ein Ausbildungszentrum mit Matth. 25, 40: „Und der König wird ihnen entgegenen: Ich versichere euch, was ihr für einen der Geringsten meiner Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan.“. Weitere Infos unter: www.csra.de.

Kommentieren

Spam protection by WP Captcha-Free